Rhododendronpark in Wachwitz

Rhododendronpark in Dresden - Wachwitz

Neben der alten königlichen Villa befindet sich das Juwel am Elbhang in Dresden Wachwitz. Neben den Torfmoorpflanzen, die ihm seinen Namen geben, gedeihen hier auch Azaleen und andere Ziersträucher, deren Farb- und Duftvielfalt während der Blüte atemberaubend ist. Der Park mit 200 Sorten und 60 Arten ist nicht nur während der Blütezeit einen Besuch wert. Besonders im Spätsommer und Herbst können Sie inmitten der Ruhe alter Bäume entspannen.

Wann ist die Blüte der Rhododendren am schönsten?

Obwohl Rhododendren von Januar bis August blühen, blühen die meisten von Ende April bis Anfang Juni. Die manchmal sehr herrliche und intensive Blüte macht die Heidepflanze bei Gärtnern und Hausgärtnern sehr beliebt. Die meisten der mehr als 1000 Rhododendronarten sind giftig. Die meisten von ihnen gedeihen in Asien. Mindestens 60 verschiedene können hier im Rhododendron Park Wachwitz bewundert werden. Die Farbpalette reicht von Weiß über Pink und Lila bis hin zu Rosarot – dies ist die aus dem Griechischen übersetzte Bedeutung. Rhododendren harmonieren hier sehr gut.

Wenn der Park ansonsten diskret ist, ist das Blühen der Rhododendren ein wahres Fest der Farben, das eine gewisse Exotik ausstrahlt. Was möchte hier nicht aufhören und sich die Villa ansehen, um an die Zeit des Königs zurück zu denken?

Öffnungszeiten und Eintritt in den Rhododendronpark

Der Rhododendron Park kann kostenlos besucht werden und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Rhododendrongarten im Park der Burg Wachwitz kann daher von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang besichtigt werden. Große Wiesen machen den Park weicher und zahlreiche Bänke bieten großartige Möglichkeiten, sich inmitten der leuchtenden Farben zu entspannen.

Lage und Anfahrt zum Rhododendronpark in Wachwitz

Der Rhododendronpark liegt in unmittelbarer Nähe des Wachwitzer Schlosses im Osten Dresdens. Das Blaue Wunder und die Dresdner Schwebebahn sind außerdem in der Nähe zu finden.

Adresse: Josef-Hegenbarth-Weg 10, 01326 Dresden-Wachwitz

Der Rhododendronpark Dresden-Wachwitz ist leider schwer zu finden und nicht markiert. Sie erreichen den Rhododendron Park Wachwitz mit der Bushaltestelle Nr. 63 „Calberlastraße“. Sie gehen auf der Calberlastraße von der Pillnitzer Landstraße den Elbhang hinauf zum Joseph-Hegebarth-Weg. Biegen Sie hier rechts ab und gehen Sie weiter bis zur Kreuzung mit der Wachwitzer Weinbergstraße. Gehen Sie hier nicht nach rechts oder links, sondern durch einen Torbogen und folgen Sie dem Weg zum Rhododenron Park. Es gibt einen Parkplatz am Joseph-Hegebarth-Weg. Wenn Sie den Rhododendron Park immer noch nicht finden können, geben Ihnen Einheimische und Wanderer normalerweise Informationen.

Hotels in der Nähe vom Rhododendronpark

Die Geschichte des Rhododendronparks

Nach einer Entwurfszeit von 2 Jahren wurde am 13. Mai 1972 der Rhododendronpark Wachwitz eingeweiht. In dem über 10.000 m² großen Park finden Sie rund 1.000 Rhododendren von rund 200 verschiedenen Sorten, 60 Arten sowie eine große Anzahl von Zierbäume und Sträucher. Das Projekt wurde vom Gartenbauingenieur Karl Scholz (1912 bis 1983), der auch als Gründer des Parks gilt, in Zusammenarbeit mit Dr. Werner Dänhardt vom Pillnitzer Gartenbauinstitut und dem Gärtner Henke ins Leben gerufen. Sie wurden auch von Professor Siegfried Sommer (TU Dresden) und vielen Freiwilligen unterstützt. Der Wachwitz Rhododendron Garten ist einer der größten seiner Art in Europa.

Wer hat den Rhododendronpark angelegt?

Diesmal war er kein Initiator von Wettin. Der Park ist relativ jung. Auf Initiative bekannter Dresdner Gartenbauexperten wurde es von 1970 bis 1972 vom Gartenbauingenieur Karl Scholz und seinen Assistenten angelegt und anschließend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In der Nähe der beliebten Pillnitzer Parks bietet es die malerische Kulisse für einen kurzen Spaziergang, den Sie mit allen Sinnen genießen können.

Ausflugstipp:

Oberhalb des Rhododendronparks Wachwitz gibt es einen Wanderweg entlang des Wachwitzer Weinbergs, der immer an einem Aussichtspunkt vorbeiführt. Vom Aussichtspunkt des Wachwitzer Weinbergs haben Sie einen schönen Blick auf das Elbtal von Dresden und die Altstadt von Dresden. Die sächsische Weinstraße führt auch vor dem Park vorbei.

Pin It on Pinterest

Share This